Erfolgreiche Verkäufer erzeugen wirkungsvolle Stimmungen für Kunden

Wenn Kunden und Verkäufer sich gut verstehen, ist immer eine gute Stimmung im Raum. Der Volksmund sagt auch: “Die sind auf einer Wellenlänge!” Diese Art der Kommunikation macht gute Gefühle im aktiven Verkauf. Der Kunde fühlt sich sicher, hat Vertrauen und fühlt sich akzeptiert.

Möglich wird dies, wenn der Verkäufer die “Welt” des Kunden mit seinen Augen sieht: Über das Bewusstsein, wie ich als Verkäufer meine “Welt” gestalte, zum Bewusstsein, wie mein Kunde seine “Welt” gestaltet. Dann kann ich mich fragen: “Was ist das Einzigartige an diesem Menschen?”, und diese Unterschiede feiern und würdigen. Begleitet wird diese Stimmung dann mit einem “Ja zu Dir!” und “Ja zu mir!”

Wenn ich als Verkäufer nur meine eigenen Bedürfnisse im Kopf habe, fällt es schwer, die Bedürfnisse des Kunden wahrzunehmen. Das (Bauch-)Gefühl des Kunden sagt dann:”Etwas stimmt da nicht!” Manchmal fühlt man sich auch vom Verkäufer instinktiv manipuliert und in eine Richtung gedrängt. Da heisst es “Achtung” geben. Und genau da liegen die Herausforderungen / Probleme im Verkauf und in Verhandlungen.

Ich habe mit YourPresent und dem BestSeller Konzept genau da angesetzt. Hier lernen Sie, wie Sie Stimmungen erzeugen, die es Ihren Kunden leicht macht, einfach nur zuzugreifen.

Grundlagen für eine anziehende Ausstrahlung

Natalie Hagemann hat erkannt, dass die Grundlage für eine anziehende Ausstrahlung immer eine sehr gute Kommunikation mit sich selbst ist.

Wenn diese durch positive Gedanken gute Gefühle erzeugt, gelingt die Kommunikation mit anderen um ein vielfaches leichter. Denn wer gute Gefühle hat, strahlt diese aus und wirkt sofort ansteckend auf sein Gegenüber. Eine Ausstrahlung, der sich kaum einer entziehen kann.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt:

“Kann ich mir auch positive Gedanken machen und es kommen trotzdem negative Gefühle dabei heraus?” – Versuchen Sie doch mal positiv zu denken und sich trotzdem schlecht zu fühlen…

Merken Sie was? – Das geht nicht!

Aber entscheidend für unsere Gefühle ist nicht nur “woran wir denken sondern wie wir woran denken”!

Welche (Be-)Deutung wir unseren Gedanken geben und ob wir es mit einem Konflikt oder einer Chance zu tun haben, hängt immer von der jeweiligen Perspektive ab.

Diese Erkenntnisse habe ich in die Entwicklung des BeMore Konzept für mehr Ausstahlung und Persönlichkeitsentwicklung einfliessen lassen.

Für mehr Informationen zu diesem Thema, nehmen Sie Kontakt mit mir auf!